Entertainment

Hochkarätige Akustik für die kING Ingelheim

Das Objekt
Die Stadt Ingelheim hat mit der Umgestaltung ihres Neuen Marktes einen neuen Maßstab in der Entwicklung von Kultur und Bildung gesetzt. Neben dem Weiterbildungszentrum (WBZ) und der Rathauserweiterung ist eine herausragende Kultur- und Kongresshalle entstanden, die kING. Mit 2.000 m2 Veranstaltungsfläche (Foyer 450 m2, Großer Saal 545 m2 und 5 Tagungsräume)  für rund 1.000 Gäste hebt sie sich vom Konzept einer herkömmlichen Mehrzweckhalle durch die avantgardistische medientechnische Ausstattung und durch die elektronisch variable Raumakustik in ihrem Großen Saal  mit hydraulischer Bühne und verfahrbarem Parkettfußboden deutlich ab. Die Event Bandbreite erstreckt sich von Tagungen und Kongressen über Theater-Produktionen, Musicals, Kabarett, Tanz, Varieté, Pop-, Rock- und Jazz-Konzerten bis hin zu hochkarätigen Klassik-Events.

Die Aufgabenstellung
Auftraggeber für das neue Kultur- und Kongresszentrum war die WBI, die Wohnungsbaugesellschaft Ingelheim GmbH. Die IKuM, d.h. die Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH ist Betreiber der kING. Für die Fachplanung und Bauüberwachung in den Bereichen Medientechnik und Raumakustik war die Ingenieursgesellschaft Graner+Partner in allen Leistungsphasen verantwortlich. Amptown System Company (ASC) Frankfurt konnte die öffentliche Ausschreibung für die Systemintegration von Medientechnik und Beschallung im Großen Saal sowie in den multifunktionalen Veranstaltungsbereichen unter namhaften Mitbewerbern für sich entscheiden. Zugute kamen dem Frankfurter ASC Team die Expertise, komplexe Projekte wunschgemäß auszuführen, und die Fähigkeit, individuelle Sonderlösungen fertigen zu können. Der Wunsch von Bauherr und Architekt an das Beschallungskonzept war eine perfekte Integration in die Architektur und eine flexible akustische Ausrichtung auf eine vielseitige Art von Veranstaltungen auf internationalem Niveau. Mit einem Haus in dieser Größenordnung will man sich neu im Kongress- und Veranstaltungsmarkt positionieren und als professionelle Location für mittelgroße Veranstaltungen im westlichen Rhein-Main-Gebiet präsentieren. Entworfen wurde das futuristisch anmutende Gebäude mit seiner silbernen Außenhülle aus eloxiertem Blech und 300 Fenstern von Lieb+Lieb Architekten BDA, gebaut wurde sie vom Architekturbüro Schwinde.

Die Lösung
Hinsichtlich der medientechnischen Ausstattung hat ASC Frankfurt neben der Systemintegration in 5 Multifunktionstagungsräumen im Großen Saal eine hohe Anzahl an Anschlusspunkten über Bodentanks oder Wandanschlusskästen mit allen gängigen Audio-, Video- und Steuerschnittstellen eingebaut, wodurch die flexible Nutzung für unterschiedliche Bespielungsrichtungen ermöglicht wird. Die Audiosignalverteilung über ein digitales DANTE Audionetz und die Videoübertragung über Glasfaser sichern höchste Signalqualität. Eine zentrale 32 x 32 Multimedia-Matrix vom Typ Crestron DigitalMedia sorgt für die Vernetzung der zahlreichen Quellen und Senken.

In einem rückseitig an den Saal angrenzenden Regieraum steht zur Steuerung von Bild- und Tonaufnahmen eine umfangreiche Ausstattung mit Yamaha CL5 Audiomischpult, Bildmischer, Intercom, Steuer-Rechnern und Touchpanelsteuerung zur Verfügung. Bei Bedarf kann eine gleichwertige Regie mit mobilen Komponenten auch im Großen Saal genutzt werden. Ein moderne 4K Laser Beamer von Barco liefert im Großen Saal je nach Einsatzzweck Bilder in hervorragender Bildqualität.

Die Beschallung des Großen Saals wird mit Meyer Sound MINA Line-Arrays mit je neun Units pro Seite und vier Meyer Sound 900-LFC Subwoofern realisiert. 6 UP-4XP Lautsprecher bilden die Front Fill-Beschallung, 2 UPQ-2P- und ein UPA-1P-Lautsprecher das Center System. Darüber hinaus kommen weitere Stützsysteme als Near- und Balcony-Fills zum Einsatz. Bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt im Planungsprozess stand fest, dass in diesem Projekt ein elektroakustisches Nachhallzeitverlängerungssystem zum Einsatz kommen sollte, um die Akustik im Saal auf Knopfdruck zu verändern und so die große Bandbreite unterschiedlichster Veranstaltungsarten optimal realisieren zu können. Dabei stand besonders die Nutzung für klassische Konzerte mit vollen Symphonieorchester-Besetzungen im Fokus. Hierfür musste eine akustische Situation geschaffen werden, die der trotz der geforderten Variabilität der Konzertakustik eines hochwertigen klassischen Konzertsaals in nichts nachsteht. Auf diese Weise stellt die herausragende Akustik der kING ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in Europa dar.

ASC hat dazu Hand in Hand mit den Beteiligten zusammengearbeitet. So war man als Systemintegrator bereits in der Rohbauphase mit dabei und hat die sehr komplexe Kabelinfrastruktur umgesetzt. Die Frankfurter ASC Spezialisten konnten den Fachplaner in der Koordination der verschiedenen Gewerke unterstützen und mit Rat und Tat auf architektonische Veränderungen in der Bauphase eingehen. Spezialangefertigte Lautsprecherhalterungen und andere Sonderlösungen waren hier gefragt, damit das komplexe Beschallungssystem präzise und millimetergenau in das architektonische Konzept integriert werden konnte. Es bedurfte einer sehr sorgfältigen Systemintegration, um die Wechselwirkung zwischen Beschallung und Saalakustik optimal für das Hörempfinden einzustellen.

Realisiert wurde die eindrucksvolle Akustik mit dem Meyer Sound „Constellation Acoustic System“. Hierbei werden mit insgesamt 32 Mikrofonen, welche sowohl über der Bühne als auch im Saal angeordnet sind, die Schallereignisse im Raum aufgenommen und digitalen Signalprozessoren zugeführt. So wird das Schallfeld in Form von frühen Reflexionen und Nachhall berechnet und anschließend über rund 180 Meyer Sound Lautsprecher wiedergegeben. Unter anderem wurden
24 Stella-4C Installationslautsprecher, 76 MM-4XP self-powered Miniature Wide-Range Lautsprecher und 36 UPM-1XP Ultra-Compact Wide Coverage Lautsprecher sowie 21 UP-4XP Ultra-Compact Lautsprecher installiert. Die Lautsprecher hat ASC hinter einer akustisch transparenten Textilverkleidung unsichtbar in den Wänden installiert. Darüber hinaus befinden sich weitere Lautsprecher in der Saaldecke. Um auch die tieffrequente Energie von Bass-Instrumenten innerhalb des simulierten Raumklangs natürlich wiederzugeben, kommen zusätzlich 24 Meyer Sound MM-10XP Miniature Subwoofer zum Einsatz. Die komplexe Signalverarbeitung des Systems erlaubt dabei detaillierte Eingriffe in die  Struktur und Klangfärbung von frühen Reflexionen und Nachhall sowie auch sehr gezielte individuelle Einstellungen für unterschiedliche Zonen des Saals. So lässt sich beispielsweise für die Musiker auf der Bühne eine sehr transparente akustische Situation schaffen, die das gegenseitige Hören begünstigt, während im Publikum ein leicht höherer Hall-Anteil für einen eindrucksvollen Raumklang sorgt. Es sind zudem 3D-Surround-Effekte möglich, die den gesamten Raum akustisch füllen und dem Zuschauer ein einzigartiges Erlebnis bieten.

Trotz der umfangreichen und komplexen technischen Ausstattung haben die Ingenieure von Graner+Partner viel Wert auf eine einfache und intuitive Bedienbarkeit der Anlage gelegt. Viele Steuerungsaufgaben können über von ASC eingerichtete Presets, über individuelle grafische Bedienoberflächen auf Touchpanels oder über ein mobiles iPad gelöst werden, so z.B. auch der Aufruf unterschiedlicher raumakustischer Situationen. Eine tiefergehende Systemüberwachung und
-steuerung kann darüber hinaus über KVM-Konsolen und fest installierte Touchpanels in der Regie sowie in allen Geräteräumen erfolgen.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne

  • kING-Ingelheim-Slider-I.jpg

    kING Ingelheim

    Ein Kultur- und Kongresszentrum mit Potential – die kING Ingelheim. Die futuristisch anmutende Fassade umfasst über 300 Fenster, 1.700 Einzelteile wurden verbaut und das alles ohne rechte Winkel.

  • kING-Ingelheim-Slider-II.jpg

    kING Ingelheim

    Die Akustik ist der Star im großen Saal. Zentraler Bestandteil ist das „Constellation“ Acoustic System von Meyer Sound, das es dem technischen Team der kING ermöglicht, den Raum akustisch auf die Art der Darbietung anzupassen, ohne dafür bauliche Veränderungen vorzunehmen.

  • kING-Ingelheim-Slider-III.jpg

    kING Ingelheim

    Die medientechnische und akustische Ausstattung in der kING ermöglicht der IKuM, ein extrem vielseitiges Spektrum an hochkarätigen Veranstaltungen anzubieten, hier am Beispiel einer klassischen Konzertsituation. Neben dem hohen kulturellen Anspruch, sind damit auch ambitionierte wirtschaftliche Ziele verbunden.

© kING

Die ganze Vielfalt auf einem Blick

Hier finden Sie zu jedem Geschäftsbereich unsere gesamten Referenzen

  • Corporate & Public Projects

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen