Digital Cinema
Wiedereröffnung des MMZ in Halle mit moderner Studiotechnik

Wiedereröffnung des MMZ in Halle mit moderner Studiotechnik

Das Objekt
Das Mitteldeutsche Multimediazentrum in Halle ist ein Existenzgründerzentrum für die Kreativ- und Medienwirtschaft in Sachsen-Anhalt und Standort des Departments für Medien- und Kommunikationswissenschaften der Uni Halle. Die Schwerpunkte des Medienzentrums bilden Filmproduktion, Grafik und Design sowie die Entwicklung von Software und Internetangeboten.

Während der Hochwasserkatastrophe im Juni 2013 wurde das MMZ in Halle schwer beschädigt. Die vier Untergeschosse des markanten Gebäudes, das direkt an einem Saale-Arm liegt, waren samt Studios und Haustechnik komplett geflutet. Mit Geldern aus der bewilligten Fluthilfe konnte das Multimediazentrum im September 2015 seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt werden, so dass in Halle ähnlich wie in Filmstandorten wie Berlin und München nun auch wieder Film- und Fernsehproduktionen vorbereitet, gedreht und nachproduziert werden und dadurch auch die Anziehungskraft für zukünftige Filmprojekte und deren Bearbeitung gesteigert wird.

Die Aufgabe
Mit der Fachplanung für die professionelle Kinoton- und Bildbearbeitungstechnik wurde avs Medientechnik GmbH aus Berlin unter der Projektleitung von Florian Strucken beauftragt. Die Ausschreibung der medientechnischen Installation konnte ASC Berlin für sich entscheiden. Aufgabenstellung war die Wiederherstellung von exzellentem Kinoton und optimaler Bildbearbeitung. Ein Großteil der finanziellen Fluthilfe ist in den Bau der neuen Kinotonmischung geflossen, die in den bislang wenig genutzten Kinosaal in der 1. Etage des Kubus des MMZ eingezogen und somit für mögliche, neue Hochwasser unerreichbar ist. Neben der neuen Tonmischung setzt das MMZ künftig auch intensiv auf professionelle Bildbearbeitung, um in den Studios mehr Auslastung zu gewährleisten. Zielsetzung war es, modernste AV-Technik einzukaufen, um auf diese Weise in einem permanent wandelnden Produktionsumfeld eine langfristig erfolgreiche Nutzung sicherzustellen.
 
Die Lösung
Im MMZ Halle wurden insgesamt drei (Post)-Produktionsstudios eingerichtet: Eine 7.1 Dolby Atmos Premix-Stage, ein Grading- und Bildbearbeitungsstudio und eine Dolby Atmos Kinotonmischung, welche auch zur Bildpostproduktion geeignet ist. Vor allem in der Kinotonmischung waren die akustischen Anforderungen sehr hoch. Denn Ziel war es, als erstes Studio im deutschsprachigen Raum den Dolby Atmos Premium Standard zu erfüllen.

Der neue Tonarbeitsplatz verfügt über ein amerikanisches Harrison MPC5 Digitalfilmmischpult mit 64 Fadern, 16 Displays, integriertem Madi-Router und 40 MADI I/Os mit bis zu 2.560 Ein- und Ausgangskanälen sowie entsprechenden Signalprozessoren zur Abmischung von Kinofilmen im Dolby Atmos Format. Zusätzlich wurden diverse Audio-Interfaces eingebaut, um verschiedene Geräte und Effektprozessoren und deren digitale Audiosignale wie DANTE, MADI, BluLink, AES/EBU miteinander zu verknüpfen. Der so geschaffene komfortable Arbeitsplatz bietet jede Menge Potential für die Vorproduktion und Filmvorbereitung sowie die volle Abwärtskompatibilität zu älteren Formaten wie 5.1

Sieben MAC PRO Rechner inklusive AVID Pro Tools, AVID Media Composer und Effektlizenzen gewährleisten die professionelle Tonbearbeitung im MMZ. Die neu installierte Ihse Draco tera compact KVM Matrix sorgt für eine bidirektionale Signalverteilung von hochauflösenden, Video-, Audio- und Datensignalen. Zudem gewährleistet die Matrix die gleichzeitige, einfache Bedienung mehrerer ProTools Rechner während einer Produktion.

Des Weiteren wurden Qube DCP Server inklusive IMBs eingebaut und eingerichtet, um das Abspielen von verschlüsselten DCP Inhalten inklusive Dolby Atmos Tonformat als auch die Produktion mit Eingangssignalen bis 12 G-SDI zu ermöglichen.

Installiert wurden insgesamt 44 Studt Akustik Lautsprecher nach Dolby Spezifikation. Sie werden durch Crown DCI-8-600 N und DCI-4-1250 Endstufen für die Kinobeschallung angetrieben. Mit dieser Technik erfährt der Zuschauer überall den gleichen, hervorragenden Klang – ganz egal, wo er sitzt.

Die Bildausstattung in 4 K zeigt die qualitative Weiterentwicklung des MMZ in Halle als neu erstarkter Hightech-Standort für die Postproduktion. Mit „High Framerates“, das heißt bis zu 60 Bildern pro Sekunde, und dem erhöhten Kontrastumfang „High Dynamic Range“ ist man „State-of-the-art“, was die Bildbearbeitung angeht. Das kleinere Grading-Studio befindet sich im schwebenden Kubus, in dem ebenfalls ein Barco DP4k-P Postproduktion Projektor zum Einsatz kommt. Auch Farbkorrekturen können in beiden Studios durchgeführt werden. Die Projektoren sind identisch abgestimmt, so dass die Einsatzorte flexibel wählbar sind und die Arbeitsschritte fließend durchgeführt werden können.

Mit mehreren Crestron Steuerzentralen kann die Vielzahl der installierten Geräte in den verschiedenen Bereichen des MMZ mühelos gesteuert werden. Sie ermöglichen den Haustechnikern eine einfache und zentrale Bedienung sämtlicher medientechnischen Komponenten.

Zum Auftrag von ASC gehörte neben Installation und Inbetriebnahme auch ein Workshop für die technischen Mitarbeiter im MMZ, um sie für die sichere und routinierte Bedienung der Geräte zu schulen und somit einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne

  • 150921-MMZ-Halle-Slider-01-MMZ_01.jpg

    Mitteldeutsches Multimediazentrum in Halle

    Die MMZ Studios konnten am 10.9.2015 mit moderner und anspruchsvoller Ausstattung für die Bild- und Tonbearbeitung wiedereröffnet werden.

  • 150921-MMZ-Halle-Slider-02-Studios_01.jpg

    Mitteldeutsches Multimediazentrum in Halle

    Ziel war es, als erstes Studio im deutschsprachigen Raum den Dolby Atmos Premium Standard zu erfüllen.

  • 150921-MMZ-Halle-Slider-03-Tonmischpult_01.jpg

    Mitteldeutsches Multimediazentrum in Halle

    Herzstück der Dolby Atmos Kinomischung ist das amerikanische Harrison MPC5 Tonmischpult, mit dem der Tonmeister jeden der 44 Lautsprecher im Raum ansteuern kann.

  • 150921-MMZ-Halle-Slider-04-Bildbearbeitungsplatz_01.jpg

    Mitteldeutsches Multimediazentrum in Halle

    Der neue und mit State-of-the-art Geräten installierte Kinoton- und Bildbearbeitungsplatz im MMZ.

Die ganze Vielfalt auf einem Blick

Hier finden Sie zu jedem Geschäftsbereich unsere gesamten Referenzen

  • Corporate & Public Projects

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen