Entertainment

Der Pierre Boulez Saal in der Barenboim Said Akademie

Das Objekt
Die Barenboim Said Akademie wurde von Daniel Barenboim dem Geiste des West-Eastern Divan Orchestra folgend gegründet. Das Orchester, das palästinensische und israelische Musiker vereint, hatte er gemeinsam mit dem verstorbenen, amerikanisch-palästinensischen Literaturwissenschaftler Edward Said, 1999 in Weimar gegründet. In der neuen Musikhochschule sollen bis zu 100 Stipendiaten aus den Ländern des Nahen Ostens unterrichtet werden. Förderer sind das deutsche Auswärtige Amt und die Kulturstaatsministerin, Auftraggeber die Barenboim Said Akademie gGmbH. Das denkmalgeschützte Gebäude, modernisiert von den Architekten hg merz, wurde ehemals als Kulissenlager der Staatsoper Berlin Unter den Linden genutzt. Für die Ausführungsplanung, Ausschreibung und Objektüberwachung waren die rw+ Architekten aus Berlin verantwortlich. Es gibt einen Hörsaal, Seminarräume und 21 Probenräume.

Besonderer Glanzpunkt ist der von Frank Gehry „pro bono“ entworfene Pierre Boulez Saal benannt nach dem 2016 verstorbenen französischen Komponisten und Dirigenten. Die ovale Saalarchitektur wird von zwei Ellipsen geprägt, deren Achsen so gegeneinander verschoben sind, dass der Rang scheinbar schwerelos im Raum schwebt. Für die Saalakustik ist der japanische Klangkünstler Yasuhisa Toyota verantwortlich. Der Pierre Boulez Saal dient als Spielstätte für die Studenten und als kommerzieller Konzertsaal mit eigenem Musikprogramm für 680 Zuhörer. Er ist ideal für Solisten, Kammermusik und kleine Orchester. Er bildet das musikalische Zuhause des neugegründeten Boulez Ensembles, das hauptsächlich aus Mitgliedern der Staatskapelle Berlin und des West-Eastern Divan Orchestra besteht.

Die Aufgabe
Die öffentliche Ausschreibung für den Pierre Boulez Saal umfasste die medientechnischen Komponenten Sprachalarmierung, Lautsprecherbeschallung für den Konzertsaal sowie die Bühnen- und Saalbeleuchtung. ASC Berlin war erfolgreich, weil man die Spezifikation der Sprachalarmierung des Fachplaners Florian Schaller durch eine innovative Kombination aus moderner Sprachalarmierung und Inspiziententechnik umgesetzt hat. Des Weiteren brachte ASC mit dem englischen Hersteller GDS einen Spezialisten für individuelle Licht- und Steuerungslösungen ins Spiel, um den hohen Anspruch des Architekten hinsichtlich der ausgeklügelten Beleuchtungstechnik zu erfüllen. In der engen Zusammenarbeit konnte man ein auf der Welt einzigartiges und maßgeschneidertes Beleuchtungssystem entwickeln.

Die Lösung
ASC Berlin hat mit der PAV GmbH ein voll digitales DSM40 Sprachalarmierungssystem eingesetzt, welches DIN VDE 0833-4 zertifiziert ist und in Zusammenhang mit einer ISO DIN 14675 zertifizierten Brandmeldeanlage funktioniert. Diese dient der Evakuierung im Notfall durch eine angestrebte, organisierte Nutzung der Fluchtwege. Neben ihrer Hauptanwendung bietet sie die Möglichkeiten, Durchsagen und Hintergrundmusik zu generieren und ist flexibel zu handhaben, was Lautstärken, EQ, Delay, etc. angeht. Die Sprechanlage ist nach Kundenwunsch designt und lässt sich über eine ADUNAS Mediensteuerung ähnlich wie in eine Inspizientenanlage bedienen.

Beim Architektonischen Licht (Saalbeleuchtung) und Szenischen Licht (Bühnenbeleuchtung) wurde darauf geachtet, dass eine 100%ige Dimmung ohne Anlaufsprung gewährleistet ist. Alle Kabeltrassen sind dezent innerhalb der Holzverschalung und in Bezug auf die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) zur Abgrenzung an die AV-Medientechnik störungssicher installiert.

ASC hat in Zusammenarbeit mit GDS streng nach Architektenwunsch designte Sonderkonstruktionen integriert. Da der Architekt möglichst wenige Lampen in der Decke sehen wollte, befinden sich die Lichtquellen in einem begehbaren Kanal (Catwalk) oberhalb der Holzdecke.

79 Profilscheinwerfer aus der ETC Source Four Produktfamilie kommen als LED-Deckenbeleuchtung direkt über der Bühne zum Einsatz. Sie geben ihr Licht zum Schutz der Akustik hinter vorgebauten runden Glasausschnitten flimmerfrei zugunsten von Video- und TV-Aufnahmen ab. An StaPa-Rohr befestigt führen ihre Kabel in einen zentralen Rackraum (Ausnahme Sicherheitsbeleuchtung). Die Source Four können bis zu 25 – 30° aus der Decke heraus leuchten und stehen als Szenische Beleuchtung für warmes Weißlicht, klare Lichtfelder, hohe Flexibilität und Langlebigkeit.

Im äußeren Kreis über der Bühne sind GDS Leuchten integriert, ebenso unter dem Rang sowie in den Gängen, an den Türen und an den Stufen. GDS hat ein breites Potpourri an Leuchten und Sonderbauten mit eigens entwickelten Beleuchtungskörpern kreiert. Das Saal- bzw. Architekturlicht sowie das Sicherheitslicht sind auf höchstem Niveau in moderner LED-Ausführung gefertigt und werden wie die Szenische Beleuchtung über die ADUNAS-Mediensteuerung verwaltet.

Das ADUNAS-System erlaubt speziell für die Szenische Beleuchtung eine komplette Anlagenprogrammierung. Szenen können erstellt werden, als Szenenautomation abgelegt und gezielt über Schnittstellen abgerufen werden. Daneben werden Hausfunktionen wie das Herunterfahren von Verdunkelungsrollos ermöglicht wie auch die Steuerung von Fremdgewerken. Jeder ETC-Scheinwerfer ist einzeln ansteuerbar und somit in seinem Neigungswinkel verstellbar.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne

  • Barenboim_Slider-I_02.jpg

    Barenboim Said Akademie

    Das Magazingebäude, in dem früher die Bühnenbilder der Berliner Staatsopernproduktionen gelagert wurden, beinhaltet heute modern überarbeitet von den hg merz Architekten die Barenboim-Said Akademie in der Französischen Straße.

  • Barenboim_Slider-II_01.jpg

    Pierre Boulez Saal

    Herzstück der Barenboim Said Akademie ist der von Frank Gehry entworfene Pierre Boulez Saal, mit einer fast frei im Raum schwebenden Konstruktion aus zwei gegeneinander verschobenen Ellipsen. Akustisch geplant wurde er von Yasuhita Toyota.

  • Barenboim_Slider-III.jpg

    Pierre Boulez Saal

    Die Vorschaltgeräte (Ausnahme Sicherheitsbeleuchtung) sind in einem zentralen Rackraum zusammengefasst, in dem alle medientechnischen Komponenten sauber und übersichtlich für die Haustechniker angeordnet sind.

  • Barenboim_Slider-IV.jpg

    Pierre Boulez Saal

    ETC Source Four Profilscheinwerfer befinden sich in der Zwischendecke. Glaspassepartouts verhindern, dass Geräusche im laufenden Betrieb Einfluss auf die Saalakustik nehmen. Jeder ETC Scheinwerfer kann mit Hilfe des ADUNAS Systems individuell angesteuert werden.

Die ganze Vielfalt auf einem Blick

Hier finden Sie zu jedem Geschäftsbereich unsere gesamten Referenzen

  • Corporate & Public Projects

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen