News
News

Im Yachtclub Restaurant auf AIDAnova überträgt kundenspezifisch eingesetzte Absen LED-Technik ein maritimes Ambiente

Mit siebzehn Restaurants bietet AIDAnova eine bislang noch nie dagewesene kulinarische Vielfalt an Bord eines Kreuzfahrtschiffs der AIDA Flotte an. Als Lieblingsankerplatz für Urlaubskapitäne hat das Yachtclub Restaurant bei den Kreuzfahrtgästen großes Potential. Das großzügige Buffet-Restaurant am Heck des Schiffes geht direkt in die Lanai Bar über, so dass man bei schönem Wetter auch im Außenbereich speisen kann. Im Innenbereich hat Amptown System Company eine maßgeschneiderte LED Wand integriert, die ein Outdoor-Ambiente mit maritimen Motiven simuliert und für entspanntes Urlaubsfeeling sorgt.

Im neuen Yachtclub Restaurant speist man in einem ganz besonderen maritimen Flair. Maßgeblich zur besonderen Atmosphäre trägt eine hochauflösende, 31 Quadratmeter große LED-Wand bei, die aus lüfterlosen N2 Modulen von Absen aufgebaut und stimmig in die Architektur integriert ist - nicht als rechteckiger Screen, sondern quasi wie eine Wandbemalung, deren Breite und Fläche sich fortlaufend ändert und auch über Durchgänge führt. Die anspruchsvolle Unterkonstruktion wurde wie in anderen Bereichen auf AIDAnova von Amptown System Company maßgefertigt. Spiegelelemente an der Decke sorgen dafür, dass die Motive der LED-Wand aufgegriffen werden und kunstvoll auseinanderfließen. Sie sind ein weiteres Attribut, das die Gesamtoptik des Yachtclub Restaurants zu einer Gastronomie Location mit Aussicht macht.

„Die LED-Wall erstreckt sich fast über die gesamte Breite des Schiffs, und ihre Formgebung ist wirklich sehr ungewöhnlich“, konstatiert Bernhard Loesken, Senior Superindendent Entertainment/ Mediatechnics Newbuildings für AIDA. „Amptown hat eine passende, auch bei größeren Schiffsbewegungen zuverlässige Unterkonstruktion gebaut, die allen mechanischen Belastungen standhält.“

Die stimmungsvollen animierten Bildmotive sind computergeneriert, ändern sich passend zur Tageszeit und sind auf zwei Servern von XI-MACHINES abgelegt, welche im Broadcast Center von AIDAnova untergebracht sind. Die Steuerung übernimmt eine Coolux by Christie Software, in welcher das zu Grunde liegende Gesamtbild passend zur enorm breiten und außergewöhnlich geformten LED-Fläche maskiert wird. Als Display-Controller dienen hier wie auch andernorts Datapath Fx4-Units.