News
News

Wie Abenteuerwelt und Medientechnik im Four Elements auf AIDAnova harmonisch miteinander verschmelzen

Four Elements – bei der Gestaltung des Activity Decks standen die Elemente Wasser, Luft, Erde und Feuer Pate. Auf AIDAnova ist diese Abenteuerwelt durch ein Glasdach überdeckt, welches 365 Tage schönes Wetter verspricht. Amptown System Company (ASC) hat bei der Licht- und Beschallungstechnik darauf geachtet, dass die Integration von Medientechnik visuell perfekt mit dem Ambiente verschmilzt und die technischen Funktionen aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit nicht beeinträchtigt werden. Das Ergebnis ist ein rundherum gelungener Abenteuer-, Kletter-, Wasser- und Erlebnisspaß.

Das Activity Deck Four Elements erstreckt sich auf AIDAnova über die Decks 16 und 17 und beinhaltet eine mit viel Phantasie gestaltete Freizeitwelt, in der es für die Gäste jede Menge zu erleben gibt: Das Element Wasser wird durch ein großzügiges Wasserbecken mit drei Wasserrutschen repräsentiert. Der Klettergarten bereitet luftige Überraschungen über einer üppigen Dschungelvegetation, ein Sportdeck repräsentiert das Element Erde und feurig wird es im angrenzenden Familienrestaurant Fuego. Entspannen kann man in den großzügig verteilten „Kuschelmuscheln“. Durch das transparente Dach strömt tagsüber großflächig Licht ein.

Die zahlreichen, überall im Raum installierten Scheinwerfer wie zum Beispiel die Martin Exterior Wash 210 und die SGM G-1 Beam Moving-Heads entfalten ihre Wirkung insbesondere zur Nachtzeit und tragen in der Dunkelheit maßgeblich zu einem stimmungsvollen Ambiente bei. Die Scheinwerfer sind gemäß Schutzklasse IP65 gegen Staub und Strahlwasser aus beliebigen Winkeln geschützt. Alle Lichter werden über eine zentral im Broadcast Center (BCC) untergebrachte grandMA3 replay unit von MA Lighting gesteuert. Unterschiedliche Lichtinstallationen der AIDAnova lassen sich vom BCC aus synchronisiert betreiben, so dass sich bezüglich der Beleuchtung eine bemerkenswerte Außenwirkung ergibt. Eine lokale Steuerung der Scheinwerfer direkt im Four Elements Bereich ist ebenfalls möglich, wird jedoch nur bei besonderen Gelegenheiten initiiert.

Ein echter Blickfang ist eine bezüglich ihrer Spezifikation für den Außeneinsatz geeignete Absen XD10 LED-Wand. Sie ist 12 Quadratmeter groß und zeigt tagsüber allgemeine Hinweise zum Programm an Bord. Gegen Abend können die Gäste diesen Bereich als Outdoor-Kino nutzen und die neuesten Filme sehen. Ein kleiner Dancefloor ist ebenfalls Bestandteil des Four Elements und wird unter anderem als Kinder-Disco eingesetzt. Im Four Elements ist es nicht nur warm, sondern auch die Luftfeuchtigkeit ist merklich erhöht: „Die hohe Luftfeuchtigkeit stellt besondere Ansprüche an die zum Einsatz kommenden Technikprodukte“, erläutert Bernhard Loesken, Senior Superintendent Entertainment / Mediatechnics Newbuildings für AIDA. „Es handelt sich um eine Indoor-Location, die hinsichtlich der Elektrik wie eine Outdoor-Area behandelt werden muss.“

Passend zu dieser Aussage sind die zum Einsatz kommenden Lautsprecher und Scheinwerfer speziell behandelt: Die Lautsprecher von d&b audiotechnik sind als seewasserresistente SWR-Versionen gegen Salzwasser geschützt, was gleichermaßen für die Line-Arrays bestehend aus Yi 8- und Yi 12 Komponenten mit ultrakompakten B22 Subwoofer wie auch für die E8- und E12 Punktschallquellen Lautsprecher gilt. Verstärkt werden die Line-Arrays von vier d&b 30D Installationsendstufen.

Bemerkenswert sind die unterschiedlichen RAL/NCS-Lackierungen der Lautsprechergehäuse, welche überall an Bord perfekt mit der Architektur und Umgebung harmonieren - himmelblaue Boxen findet man sonst nur selten im Beschallungseinsatz. „Die Gehäuse werden beim Hersteller mit einer UV-beständigen Oberflächenlackierung behandelt“, erklärt Malte Polli-Holstein ASC Vice President Maritime Business. „Das Research & Development Team von d&b audiotechnik hat angesichts unserer Erfahrungswerte sehr sorgfältig gearbeitet und auch die Leimholzschnittkanten der Gehäuse mit Öl gegen ein mögliches Aufquellen versiegelt. Alle Metallteile an den Lautsprechern, egal ob Rigging-Points, Frontgitter, Anschlussplatten, Schrauben, etc. sind aus seewasserfestem V4A Edelstahl produziert. Nicht nur die Medientechnik ist besonders geschützt – auch das Line-Array Sonder-Rigging ist aus rostfreiem V 4 A Stahl gefertigt, um einer möglichen Korrosion vorzubeugen. Zwischen den Frontgittern und dem Akustikschaum der Lautsprecherkomponenten hat d&b audiotechnik Meshgitter aus Edelstahl eingebaut – diese verhindern dank einer zusätzlichen, wasserabweisenden Spezialbehandlung das Eindringen von Spritzwasser und sind daher bestens für ihren Einsatzort geeignet. Befestigungslösungen aus dem normalen Portfolio der Hersteller werden an Bord von AIDAnova in der Regel nicht verwendet, da sie den erhöhten Sicherheitsanforderungen auf einem Kreuzfahrtschiff meist nicht vollständig gerecht werden können.“